Online Casinos in Deutschland

Rund die Hälfte der deutschen Herren sind begeisterte Spieler im Internet oder haben zumindest etwas Erfahrung im Online-Glücksspiel. Nicht nur die große Zahl der Backstein- und Mörtelkasinos, sondern auch die Online-Kasinos, die den deutschen Spielern Unterhaltung und Gewinne bieten, sind die Schuldigen. Der Fokus der Deutschen liegt auf Sportwetten und diversen Casinospielen, einschließlich Slots.

Inzwischen stehen ausländische Online-Casinos zur Verfügung, die das Spielen erleichtern, indem sie die deutsche Sprache unter den Sprachoptionen unterstützen. Das deutsche Publikum gehört zu einem Land mit der lukrativsten Wirtschaft Europas, und Deutschland gehört auch bei den Glücksspielausgaben in Europa zu den ersten Ländern.

Die deutschen Gesetze zum Online-Glücksspiel

Leider erlauben die Gesetze den Betrieb von Online-Casinos aus Deutschland nicht. Die Deutschen haben also ausländische Online-Sites, auf denen sie spielen können. Viele von ihnen sind in Großbritannien ansässig. Beim Besuch solcher Online-Casinos und bei der Kontoeröffnung verstoßen die Deutschen nicht gegen Gesetze. Es stellt sich jedoch heraus, dass es technisch illegal ist, Wetten auf Casinospiele abzuschließen. Das ist enttäuschend, ja sogar frustrierend, aber hoffen wir, dass sich das in naher Zukunft ändern wird. In der Zwischenzeit können deutsche Spieler, die sich für Online-Glücksspiele interessieren, auf ausländischen Casinosites spielen, die von Rechtsordnungen wie der des Vereinigten Königreichs lizenziert sind.

Wie sich die Glücksspielgesetze entwickelt haben

Der erste Vertrag über Glücksspiele entstand 2008 und war ein zwischenstaatlicher Vertrag, der Beschränkungen auferlegte, um die Spielsucht einzudämmen und Betrugsmöglichkeiten zu verringern. Von den 16 Bundesländern haben 15 unterschrieben. Lediglich das Land Schleswig-Holstein hat eine Ausnahme gemacht. Später, im Jahr 2010, stellte ein Europäischer Gerichtshof fest, dass solche Einschränkungen die Freiheit einschränkten. Ein Jahr später, im Jahr 2011, erarbeitete Schleswig-Holstein eigene Gesetze, die ab Januar 2012 in Kraft traten. Nach den Gesetzen dieses Staates könnten die Betreiber eine Glücksspiellizenz für einen Zeitraum von fünf Jahren erhalten. Ungefähr zur gleichen Zeit wurde der zwischenstaatliche Vertrag überarbeitet und das Online-Glücksspiel ergänzt. Online-Lotterien waren erlaubt, aber auch Sportwetten-Lizenzen, letztere sollten bis zu 20 sein. Eine weitere Änderung in der überarbeiteten Version war die Aufhebung von Internetsperren in deutschen Casinos. Glücksspielanbieter mussten aufhören, Poker- und Casinospiele für deutsche Spieler anzubieten.

Dann beantragte Schleswig-Holstein den Beitritt zum Staatsvertrag. Zuvor hatte sie jedoch einige Lizenzen erteilt, darunter 23 für den Betrieb von Online-Casinos, die bis 2018 auslaufen sollen. Diese Genehmigungen entsprechen nicht dem EU-Recht, so dass der Europäische Gerichtshof feststellte, dass sie wegen ihrer mangelnden Einhaltung nicht auf andere Bundesländer ausgedehnt werden sollten.

Diese Spiele finden Sie auf Pittlik.de

Für Slots-Liebhaber bieten diese Casinos den Komfort von Kategorien, um die Auswahl zu erleichtern: neue Spiele, Jackpot-Slots, Video-Slots, klassische Spiele. High Roller werden mit speziellen High Roller Slots verwöhnt. Außerdem können Sie alle Spiele in einer Liste aller Spiele durchsuchen, wenn Sie nach bestimmten Titeln suchen.

Auch das Angebot an Blackjack-Spielen ist attraktiv. Dazu kommt der Komfort, von jedem Ort aus zu spielen, und dazu noch die Möglichkeit, die Hand zu kontrollieren, um sie mit den Strategietabellen zu vergleichen. Online-Blackjack-Spiele ermöglichen es Ihnen, Ihre Spielgeschwindigkeit einzustellen und mehr Gewinne zu erzielen. Es ist eine großartige Möglichkeit, in aller Ruhe erste Erfahrungen in diesem Spiel zu sammeln, wenn Sie noch nie Blackjack gespielt haben.